Montag, 8. April 2019

Präzise Poesie zu Gast im Foyer....


 
 
Liebe Freundinnen und Freunde des Satellit-Kunstverein,

sehr herzlich laden wir Sie und Ihre Freunde am 9. Mai 2019 um 19 Uhr in das Foyer der Ateliergemeinschaft Schulstraße e.V. ein.

Das experimentelle Kunst- und Vermittlungsprojekt Präzise Poesie arbeitet mit einer gelben günstigen Gedichtausgabe von Annette von Droste Hülshoff, den Schüler*innen des aktuellen Leistungskurses am gleichnamigen Gymnasium in Münster, (..)
mit Scheren, Händies, Feuerzeugen und Klebstoffen sowie dem Satellit-Kunstverein an ANALOGEN WIE DIGITALEN OBSERVATIONSTECHNIKEN VON AVDH...(Annette von Droste Hülshoff)

Die feierliche Foyerausstellung geht über einen Abend und ein Wochenende lang....

Öffnungszeiten nach Vereinbarung: ruppe (ädd) koselleck.de


Bis auf weiteres und demnächst!

verbleibt

Ruppe Koselleck für den Satellit-Kunstverein

Der Satellit-Kunstverein arbeitet als ein experimentelles und künstlerisches Kunstvermittlungsprojekt mit wechselnden Institutionen zusammen. Präzise Poesie wird gefördert durch das Landesprogramm Kultur und Schule und findet im Rahmen des Kurses mit Susanne von Bülow, Ruppe Koselleck und Martina Paravicini vom Annette-von-Droste-Hülsoff-Gymnasium //
Wilhelm-Hittorf-Gymnasium statt.

Präzise Poesie kooperiert mit dem Projekt MIT DROSTE IM GLASHAUS
sowie dem Satellit-Kunstverein als Diskussionsforum im Netz. Der Satellit umkreist dabei als angewandter Sporadiker den Kursverlauf und greift aktiv in das Geschehen vor Ort ein.


Montag, 18. März 2019

Zu Gast in der Schulstraße 43...

Das Projekt 
POST PLASTICS
zeigt im Foyer vieles und mehr als gedacht.

Eine Kunstausstellung der Kunstkurse EF und Q1 des Gymnasium Paulinum
Zur Ausstellung am Donnerstag, den 28. 3. 2019 um 19 Uhr
sind Sie und Ihre Freunde herzlich eingeladen.

Erste Bilder können Sie auch über die Presse einsehen, dazu bitte hier abbiegen.


Nach einer kurzen Einführung durch den Künstler und Kurator Ruppe Koselleck geht es weiter mit Filmen, Bildern und Plastiken im Raum.

Die Schülerinnen und Schüler entwickelten mit den beiden Künstlern Susanne von Bülow und Ruppe Koselleck sowie
ihrer Kunstlehrerin Jutta Lohaus einen spielerischen Umgang mit Kunst und Kunststoffen - mit Plastik und Skulpturen
auf dem Weg zu künstlerischen Konzepten.
Aus der Perspektive einer Zeit nach dem Plastik
sowie unseres alltäglichen umfassenden Sucht- und Abhängigkeitsverhältnis zu Kunststoffen aller Art,
entstanden Arbeiten, die noch bis Ende März im Foyer gezeigt werden.

Die Ausstellung wird auch am Sonntag, den 31. 3. von 11 - 13 Uhr sowie nach Vereinbarung geöffnet sein.


Bis dahin verbleibt mit herzlichen Grüßen

Ihr Satellit-Kunstverein
im Kultur und Schule Projekt POST PLASTICS
Ateliergemeinschaft Schulstraße e.V. - Schulstraße 43 - 48149 Münster
Öffnungszeiten 28. März 2019 - 19 - 21 Uhr; 31. März 2019, 11 - 13 Uhr sowie nach Vereinbarung ruppe@koselleck.de




 






Der Satellit-Kunstverein arbeitet als ein experimentelles und künstlerisches Kunstvermittlungsprojekt mit wechselnden Institutionen zusammen.
Im Kontext des Kultur und Schule Kurses von Susanne von Bülow am Gymnasium Paulinum bietet der Satellit-Kunstverein ein Diskussions Forum im Netz. Der Satellit umkreist dabei  als angewandter Sporadiker den Kursverlauf und greift  aktiv in das Geschehen vor Ort ein.
 

Montag, 11. Februar 2019

PEAR group is born

PEAR group is born - new prod. 2019 - hot, wood and sweet
Der Satellit Kunstverein stellt an dieser Stelle das erst Produkt einer neuen Generation vor.
Und wir freuen uns jetzt schon auf eine Reihe weiterer Endprodukte aus dem Hause PEAR group, deren Firmen(mit)gründer Oliver uns diese ersten Bilder zuschickte.


Falsches Holz verklebt Plastik
und krytpische Texte einer Zählweise bis 8 warten auf folgende Dechiffrierungen.


READ the manual?
 ....und fragen jetzt schon, wann der Börsengang geplant ist?



Ruppe Koselleck für den
Satellit-Kunstverein
im Kultur und Schule Projekt POST PLASTICS



 






Der Satellit-Kunstverein arbeitet als ein experimentelles und künstlerisches Kunstvermittlungsprojekt mit wechselnden Institutionen zusammen.
Im Kontext des Kultur und Schule Kurses von Susanne von Bülow am Gymnasium Paulinum bietet der Satellit-Kunstverein ein Diskussions Forum im Netz. Der Satellit umkreist dabei  als angewandter Sporadiker den Kursverlauf und greift  aktiv in das Geschehen vor Ort ein.
 



Montag, 14. Januar 2019

Von-Droste-Hülshoffs Erdnussschalenerbsensaugen


Die ansichtigen Erdnussschalenerbensaugen der
Annette-von-Droste-Hülshoff

zählen zu den knusprigen Grundlagen, des vergnüglichen Forschungsprojektes rund um Präzise Poesien und konkrete künstlerische Umwandlungen des Inhaltes einer gelben Reclam Ausgabe der Drostischen Dichtungen. 
Die Schüler*innen des Leistungskurses am gleichnamigen Gymnasium in Münster erhielten das analoge Datenblatt zur freien Verwendung.

legten Profil an,
 
  oder planten sorgfältige Schnitte in das Stück Literatur,

greifen zum Pinsel,
verkleben Spiegelfolien, machen unscharfe oder
 
scharfe Fotos brennender Seiten,

bevor die Droste zu einer
Gedichtbandaschenzeichnung wird



oder vorwortliche Literaturkommentare
radikale Korrekturen erfahren

und Stifte Planskizzen aufs Papier bringen.....

....bevor es also mit den Büchern weitergeht, besuchen wir das Atelier von Susanne von Bülow und experimentieren mit Schokoküssen, Aluminiumverpackungen und tonneschweren Drucklasten.

Bis auf weiteres und demnächst mehr,
verbleibt

Ruppe Koselleck für den Satellit-Kunstverein

Der Satellit-Kunstverein arbeitet als ein experimentelles und künstlerisches Kunstvermittlungsprojekt mit wechselnden Institutionen zusammen. Präzise Poesie wird gefördert durch das Landesprogramm Kultur und Schule und findet im Rahmen des Kurses mit Susanne von Bülow, Ruppe Koselleck und Martina Paravicini vom Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium statt.
Präzise Poesie kooperiert mit dem Projekt MIT DROSTE IM GLASHAUS
sowie dem Satellit-Kunstverein als Diskussionsforum im Netz. Der Satellit umkreist dabei als angewandter Sporadiker den Kursverlauf und greift aktiv in das Geschehen vor Ort ein.